Originelle Geschenkverpackung in Kuchenform
Bastelanleitung

Originelle Geschenkverpackung in Kuchenform

Hallo Ihr Lieben ? Heute möchte ich Euch wieder eine originelle Geschenkverpackung in Kuchenform vorstellen. Auf der Suche nach einer passenden Verpackung für eine Geschenk-/ Gutscheinkarte ist mir diese Idee in den Sinn gekommen. Warum nicht mal dem Anlass entsprechend eine originelle Geschenkverpackung in Kuchenform machen ? ?

Originelle Geschenkverpackung in Kuchenform

Heute zeige ich Euch eine originelle Geschenkverpackung in Kuchenform, in Form einer Design Inspiration und DIY Tutorial. Für die, die lieber Videos schauen, geht es HIER entlang. Die einzelnen Arbeitsschritte sind einfach nachzuvollziehen: Ich habe also ganz klassisch angefangen, Kreise auszuschneiden.

Einen Großen, mit 15 cm, einen Zweiten mit 12 cm und einen Letzten mit 9 cm Durchmesser. Passend zu den Umfängen der Kreise brauchte ich dann auch noch Streifen, die eine Höhe von 2,5 cm haben.

Um nun die Totenstücke zu bekommen, habe ich einfach – ein für mich optisch schönes – Segment aus dem Kreis ausgeschnitten und erst mal beiseite gelegt. Im Anschluss daran ging es daran, die Streifen mit den Kreisen zu verkleben. Da das aber gar nicht so einfach ist, weil durch die Rundung eine gewisse Spannung entsteht, nutze ich zum einen den Quick Dry Tacky Glue und zum anderen Wäscheklammern.

Ich will Euch noch kurz den Quick Dry Tacky Glue vorstellen. Die Konsistenz ist ähnlich dem normalen Tacky Glue, doch der Name ist hier wirklich Programm. Er trocknet ähnlich schnell wie Heißkleber und hält im Anschluss genauso bombenfest. Ich habe ihn bei dieser originellen Geschenkverpackung in Kuchenform zum ersten mal verwendet und ich bin wirklich hin und weg. Wer also einen Flüssigkleber sucht, der extrem schnell trocknet, ist hier genau richtig.

 

Nach dem verkleben verwendete ich Naßklebeband um die Ecken schön rund zu bekommen und natürlich für einen schönen Abschluss der einzelnen Elemente. Für das Kuchenstück habe ich einfach noch zwei rechteckige Graupappe – Stücke ausgeschnitten und diese dann erst wieder mit Flüssigkleber verklebt und im Anschluss dann ebenfalls mit Naßklebeband.

Nun ging es es auch schon daran, das passende Papier auszuwählen. Ich entschied mich für die Papiere aus der Aria Story Collection von 13@rts. Für die Kreise bzw. das Kuchenstück verwendete ich das Papier Sweet Music und für die Seiten das Papier Street’s Rhythm. Dies schnitt ich natürlich dementsprechend passend zu, so dass immer ein 1 – 2 mm Rand an der Aussenseite stehen blieb.

Und das wars dann auch schon fast. Nur noch den Schlitz für die Geschenkkarte in das Kuchenstück schneiden, etwas Blumendeko und schon war die Torte fertig.

Den Tortenheber habe ich einfach aus Graupappe – Resten gestaltet und mit Alufolie beklebt. Ein kleiner Magnet an der Unterseite des Tortenhebers sorgt dafür, dass die Schaufel samt Kuchenstück auch dort bleibt, wo sie bleiben soll ?

Ja, und die Kuchenplatte entstand dann aus Papierresten. Für die Tortenspitze habe ich eine Handstanze benutzt um im Anschluss einen Rest vom Sweet Music Papier darauf zu kleben. Und schon ist Euere originelle Geschenkverpackung in Kuchenform fertig.

 

Hier noch eine kleine Galerie zur Inspiration:

 

Ich hoffe die originelle Geschenkverpackung in Kuchenform gefällt Euch.
Weitere interessante Projekte, Design Inspirationen und Tutorials findet Ihr wie immer in der Kategorie DIY.

 

Bis zum nächsten Mal
Barbara

3 Comments

  • Hanna

    Wow…..das ist mal eine ziemlich coole Idee und nach deiner Anleitung scheint es auch gar nicht so schwer zu sein. In diesem Jahr steht auch wieder die eine oder andere Hochzeit im Freundeskreis an. Ich hatte mir erst im Netz ein paar recht coole Geschenkverpackungen gefunden, z.B. hier (https://www.brief-huellen.de/geschenkverpackungen-versandschachteln). Aber deine Idee schlägt einfach alles. Ich denke ich werde mich gleich am Wochenende mal dran versuchen. Ich habe lange nicht mehr gebastelt^^

    • Barbara

      Liebe Hanna, vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar. Ich habe mich wirklich sehr gefreut, dass Dir die Anregung gefallen hat. Und sich gegen Bastlerkonkurrenz durchzusetzen ist ja immer super 😃 Da ich leider jetzt erst dazu gekommen bin, Deinen Kommentar zu beantworten hast Du bestimmt schon fleissig gebastelt. Hat es denn geklappt? Würde mich wirklich sehr interessieren. Liebe Grüße an Dich und vielen Dank nochmal.

      • Hanna

        Hallo Barbara, gerne doch. Ja ein wenig habe ich schon angefangen, aber ich bin noch wirklich weit gekommen. Mir fehlt dabei ein wenig das Geschick und meine Geduld hält sich manchmal in Grenzen. Aber ich werde das kommende Wochenende nochmal bei einer schönen Tasse Tee üben. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*